Floßtour Mecklenburger Seenplatte

Tages-SMS - 01.08. bis 08.08.2014 - code 13
Live im Facebook

02.08.14, 11:13 Uhr

Die 12 Abenteurer und ihre zwei Betreuer sind gestern wohlbehalten auf ihrem Floß angekommen. Nachdem wir hier alles erkundet haben, ging es raus auf den See. Nach einigen Achten und der erfolgreichen Seenotrettungsübung ging es wieder zurück in den Hafen. Hier wurde eine leckere Mahlzeit von unseren Matrosen gekocht. Nach dem Abendessen auf dem Dach sowie lustigen Kennlernspielen auf der Wiese ging es ins Bett, mit großen Erwartungen, was der morgige Tag uns wohl bringen wird. Lg von von uns 14 seetüchtigen Matrosen

02.08.14, 23:13 Uhr

Tour- sms floß13: guten Abend vom Labussee. Nach einer unspektakulären busfahrt Kühlten sich die elf landratten ab. Nun liegen wir mit unsren flößen in einer idyllischen bucht und sind ein gefundenes fressen für die fiesen mücken. Gute nacht

03.08.14, 19:29 Uhr

03.08.14, 22:41 Uhr

Liebe Eltern, Großeltern, Brüder, Schwestern, Onkel, Tanten, Bekannte, Freunde usw. heute Nacht haben unsere kleinen Piraten den Weltuntergang überlebt und sich riesig gefreut, als die frischen Brötchen bei Sonnenschein auf dem Sonnendeck serviert wurden. Nachdem uns der freundliche Boots-ADAC unseren Motor repariert hatte, ging es wieder in die wilden und tobenden Gewässer. Nach nicht mal mehr als 50 m war unsere Fahrt schon wieder beendet. Der Motor streikte erneut, wahrscheinlich war ihm das Wetter zu schön. So ging es mit 5 km/h durch verschiedene Seen schleusen und Kanäle. Endlich, nach 4 Stunden, erreichten wir froh und munter Wesenberg, wo uns der freundliche Boots-ADAC-Mensch in Empfang nahm. Flink bastelte er einen neuen Motor an unser Schiffchen. Derweilen war die Gruppe in dem kleinen verschlafenen Örtchen unterwegs, um kleine Besorgungen zu machen. Frisch gestärkt mit einem Eis stachen wir in die Fluten, auf der Suche nach einer kleine traumhaften Bucht. Und genau diese haben wir gefunden! Bei Kartoffeln mit Quark und einem kleine Lagerfeuer endete der Tag. Morgen machen wir uns auf den Weg nach Niederstrelitz hoffentlich ohne Komplikationen. Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht und sagen Tschüss bis Morgen, Ihre 14 kleinen Piraten.

05.08.14, 13:11 Uhr

Gute Nacht aus der schönsten Bucht der Welt! Wir Flößer sind überglücklich nach einem Tag voller Sonne. Schippern durch sonnige Kanäle, Volleyball über Fußballtoren, Springen von der Badeetage, Kartoffeln schälen auf dem Floßdach und Sonnenuntergangsschauen auf Heuballen: was will man mehr? Huckleberry Finn haben wir noch nicht getroffen, werden ihn aber weiter suchen, dafür freche Entlein, tiefweise Schwäne und ähm Wespen. ;-) Jetzt lassen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen und schlafen dann das erste Mal (teilweise) unterm Sternenhimmel. Nach so einem Tag schlafen nicht nur die Betreuer mit einem glücklichen Lächeln ein. :-)

06.08.14, 00:48 Uhr

Das Ende rückt näher und näher aber unsere 12 Abenteurer lassen sich den Spass nicht nehmen. Gestern Abend wurde es etwas später, weil unser kleines Lagerfeuer einfach nicht ausgehen wollte. Deswegen begann unser Tag heute ein bisschen später als sonst. Es wurde ein langes und gutes Frühstück auf unserem bequemen Dach eingenommen und gemächlich in den Tag gestartet. Nach einer kleinen Rast in Wesenberg ging es weiter Richtung Diemitz. Aber was war das gerade? Als wir entspannt auf den Dach lagen, begann es zu regnen, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Leider hat der Regen auch freundliche Paddler getroffen, die wir an uns anhingen und ein Stück abschleppten. Nach dem Mittag - diesmal leider nicht auf dem Dach - ging es weiter durch wunderschöne Kanäle, enge Schleusen und riesige Seen, bis wir endlich unseren heutigen Schlafplatz erreichten. Morgen haben sich unsere kleinen Matrosen einen Badetag gewünscht, der natürlich auch eingelegt wird. Nun liegen wir wieder auf dem Dach und zählen die unendlichen Sterne, bis wir in unseren warmen Schlafsäcken einbuzeln. Eine wunderschöne gute Nacht von den 12 kleinen Abenteurern!

07.08.14, 10:56 Uhr

Pip Pip Pip recht guten Appetit jeder isst was er kann nur nicht seinen nebenmann und wir nehmen es ganz genau auch nicht seine nebenfrau und haben wir sie dann doch gegessen Zähne putzen nicht vergessen.
Das ist unser Motto für dieses wunderschöne ferienlager. Heute ist viel passiert. Wir sind aufgestanden, haben gefrühstückt und waren baden und Baden und baden. Den ganzen Tag baden das ist das einzige was man bei diesem schönen Wetter machen kann. Nun liegen wir wieder in unserem heimathafen und zählen die sterne weiter wo wir gestern aufgehört haben. Leider ist es nun fast vorbei mit der flossfahrerei. Nun hüpfen wir ins bett und geniessen das rauschen der Wellen gute Nacht die 14 kleinen Piraten

Reise buchen

Newsletter bestellen

Was krabbelt denn da!

Welche Entspannung, wenn du endlich in deinen Schlafsack kriechen kannst, nachdem alle Ober-, Unter- und Mittelteile für die Zeltstangen sortiert, in der richtigen Reihenfolge zusammengefügt und schließlich auf möglichst sinnvolle Weise mit der Zeltplane, der Erde und einem Leinenfitz verbunden sind.

Drinnen noch ein kleines Schwätzchen mit deinem Zeltmitbewohner, draußen die Geräusche der Nacht und früh wirst du von der Sonne wachgekitzelt - Zelten ist einfach nur schön.

Versuch mal, durch die Zimmerdecke die Sterne zu zählen und du wirst dich schnell an den Vorteil eines Zelteinganges gewöhnen. Vielleicht bekommst du auch mehr Mädchenbesuch, denn wer steckt vergleichsweise sonst seine Nase schon gern in ein Jungenzimmer?

Das Beste am Zelten ist aber nicht nur die Nähe zu Natur und frischer Luft, es ist noch etwas anderes - nämlich viel preiswerter als die Übernachtung in einer Pension oder Herberge und das wird vor allem deine Eltern freuen.

Und falls euch das Wetter mal wirklich übel mitspielen sollte, wir lassen keine Gruppe im Stich! Also dann: Schlafsack und Isomatte einpacken und ab gehts!



Verreiser online