Floßtour Mecklenburger Seenplatte

Tages-SMS - 28.07. bis 04.08.2012 - code 14

28.07.12, 15:57 Uhr

HEJ, HIER nr.14, SIND VOR EINER HALBEN STUNDE IN DIEMITz GELANDET, jörg macht den charterschein u. wir essen erstmal, solange es nochwas gibt :-) lg, die flößer

29.07.12, 00:15 Uhr

haben unsere erste kleine floßtour hinter uns und liegen jetzt am schilf gehen nun schlafen.

29.07.12, 22:44 Uhr

Heute Morgen hat uns der Regen geweckt. Wir hatten sogar Besuch von einem Bach. Außerdem sind wir in Mirow, wir haben einen Badestop gemacht.

31.07.12, 10:09 Uhr

Wir sind gestern nicht dazu gekommen, die SMS zu schreiben, weil wir noch so lange bei den Anderen an den Schäferwagen grillen waren. Vorher sind wir aus Mirow zurück gekommen und haben die Anderen mal auf dem Floß mitgenommen.

31.07.12, 23:45 Uhr

Wir haben vor Rheinsberg eine tolle Insel gefunden, bei der wir geankert haben und kommen grad vom Lagerfeuer.

01.08.12, 23:02 Uhr

Am Morgen haben wir von unserer Insel abgelegt und sind nach Rheinsberg gefahren. In Rheinsberg haben wir einen Stadtbummel gemacht. Später sind wir gegen 17 Uhr in Richtung Fürstenberg gefahren. Jetzt ankern wir am Pälitzsee.

02.08.12, 22:45 Uhr

Heute sind wir von kurz vor Rheinsberg bis nach Fürstenberg gekommen. Wir waren auch im KZ Ravensbrück.

04.08.12, 10:56 Uhr

Gestern sind wir in Fürstenberg losgefahren. Abends kamen wir an eine Anlegestelle mit Lagerfeuer und Bademöglichkeit. Heute morgen legten wir dort ab und fahren jetzt nach Diemitz.

04.08.12, 15:03 Uhr

Hallöchen, Schäferwagen- und Floßbesatzung sind gerade aus Diemitz los. Schade, aber muss wohl ;-) bis dann, wir alle.

Reise buchen

Newsletter bestellen

Was krabbelt denn da!

Welche Entspannung, wenn du endlich in deinen Schlafsack kriechen kannst, nachdem alle Ober-, Unter- und Mittelteile für die Zeltstangen sortiert, in der richtigen Reihenfolge zusammengefügt und schließlich auf möglichst sinnvolle Weise mit der Zeltplane, der Erde und einem Leinenfitz verbunden sind.

Drinnen noch ein kleines Schwätzchen mit deinem Zeltmitbewohner, draußen die Geräusche der Nacht und früh wirst du von der Sonne wachgekitzelt - Zelten ist einfach nur schön.

Versuch mal, durch die Zimmerdecke die Sterne zu zählen und du wirst dich schnell an den Vorteil eines Zelteinganges gewöhnen. Vielleicht bekommst du auch mehr Mädchenbesuch, denn wer steckt vergleichsweise sonst seine Nase schon gern in ein Jungenzimmer?

Das Beste am Zelten ist aber nicht nur die Nähe zu Natur und frischer Luft, es ist noch etwas anderes - nämlich viel preiswerter als die Übernachtung in einer Pension oder Herberge und das wird vor allem deine Eltern freuen.

Und falls euch das Wetter mal wirklich übel mitspielen sollte, wir lassen keine Gruppe im Stich! Also dann: Schlafsack und Isomatte einpacken und ab gehts!



Verreiser online