Floßtour Mecklenburger Seenplatte

Tages-SMS - 15.07. bis 21.07.2017 - code 15
Für tagesaktuelle, auch für Nichtmitglieder im Facebook lesbare, Tourtagebucheinträge hier klicken ...

15.07.2017, 14.22 Uhr

Nach fünfstündiger Fahrt sind wir gesund und munter in Diemitz angekommen und bereit, die Flöße zu beziehen.

16.07.2017, 00.36 Uhr

Ein langer Tag geht zu Ende. Nach häuslichem Einrichten auf dem Floß, ersten Fahr- und Lenkmanövern konnten wir erfolgreich am Kleinen Pälitzsee ankern. Nach Nudeln mit superleckerer Tomatensoße, Jagdwurst und Käse, einem Fußbad im See, einer Kennenlernrunde umd einem kurzen Arztbesuch (die Eltern wissen Bescheid) liegen alle Kinder wohl versorgt im Bett und tanken neue Kraft für morgen. Ahoi!

16.07.2017, 20.48 Uhr

An alle Daheimgebliebenen: uns geht es gut. Nach einer spannenden Floßfahrt mit Milchreis und Hühnersuppe sind wir auf der Renus-Insel bei Rheinsberg gestrandet. Das Wetter hat etwas aufgefrischt, ließ aber heute auch einige Ausflüge ins Wasser zu. Nach Inselerkundung, Waschbärenbeobachtung, Fussball und Frisbee konnten wir uns bei Rührei, Bratkartoffeln, Salat, Reis und Tomatensoße stärken. Jetzt spielen wir in großer Runde noch 1-2 Partien Werwolf und genießen danach die Nacht an der Insel.

18.07.2017, 00.46 Uhr

Ein aufregender Tag ist zu Ende. Alle Kinder liegen gesund und satt in ihren Betten. Von der Insel sind wir am Morgen aufgebrochen nach Rheinsberg zur Stadterkundung, Proviantauffüllung und Versorgung mit Eis und Crepes. Weiter ging die Tour durch die Schleuse Wolfsbruch und endete am späten Nachmittag in Kleinzerlangen. Hier konnten wir ausgiebig baden, Fußball und Karten spielen und den Oberbürgermeister küren. Zum Abendbrot gab es Fischstäbchen, Kartoffelbrei, Spinat, Kartoffeln und Rührei. Der Tag endet für einige Kinder auf Isomatte und eingekuschelt im Schlafsack unter freiem Sternenhimmel. Ahoi!

18.07.2017, 23.12 Uhr

Gestärkt durch frische Brötchen ging unsere Reise weiter gen Norden. Zwei abenteuerliche Schleusen, eine idyllische Badebucht, die zum Springen vom Floßdach einlud und eine vorm Untergang gerettete Badehose! Später ergatterten wir die zwei letzten Liegeplätze im Naturhafen Wesenberg. Hier konnten wir baden, spielen, grillen und ausgiebig duschen. Die sauberen Kinder liegen alle in ihren Betten bzw. - wer mag - Schlafplätzen unter freiem Himmel.
P.S.: Das Wetter ist spitze!

20.07.2017, 00.21 Uhr

Frische Brötchen, Rührei und Bacon verschafften uns einen guten Start in den Tag. Nach Abwasch und Einkauf stand Badespaß im Hafen auf dem Programm. Anschließend fanden sich alle auf ihrem Floß ein und starteten ihre Weiterreise. Auf den Weg zu unserem heutigen Ziel (Priepertsee) machten wir einen Zwischenstopp an unserer gestern entdeckten Badestelle, aßen Nudeln und zeigten tollkühne Sprünge vom Floßdach. Mittlerweile konnte sich fast jeder mit Erfolg am Steuer erproben. Unseren Abend genossen wir bei Burger-Sandwiches, Buletten, Kartoffeln, Erbsen und einer Werwolf-Partie mit Kerzenlagerfeuer auf dem Floßdach. Nach erfolgreicher Mückenjagd liegen alle erschöpft ihn ihren Betten. Das Wetter war bis jetzt ausgezeichnet, soll uns zur Nacht aber Regen bescheren.
P.S.: Die Apfelschälweltmeisterin ist auch gekührt. Ahoi!

21.07.2017, 00.43 Uhr

Uns geht's gut und eigentlich wollen wir noch nicht nach Hause. Am letzten Tag waren wir noch einmal ausgiebig baden mit Unterbrechung durch einen kurzen Regenschauer. Viele Reste gab es zum Abendbrot, natürlich appetitlich zubereitet als Gemüsepfanne, Reis, Kartoffeln, Kräuterquark, Nudeln und Wurstpfanne. Eine letzte Partie Werwolf mit allen beim Kerzenlagerfeuer, gekrönt durch selbstgemachtes Popcorn und Gummibärchen. Auch wenn wir gern noch bleiben würden, freuen wir uns darauf, euch morgen wiederzusehen!



Verreiser online