Nordsee-Ostsee-Segeltörn Husum-Kiel

Tages-SMS - 17.08 bis 23.08.2008 - code 28

17.08.08, 18:53 Uhr

segeltörn: pünktliche ankunft im hafen von husum ;-)

17.08.08, 22:53 Uhr

nach 12,5 h kamen wir endlich an. jeder hat seine koje gefunden, spaghetti wollten gekocht werden und die sachen ausgepackt. nun genießen wir noch die laue nacht.

18.08.08, 17:21 Uhr

ahoi! nach dem morgendlichen einkauf hieß es leinen los und segel gehisst ... durchs stürmische wattenmeer zur insel pellworm, wo die heiße dusche auf uns wartet ... yves

19.08.08, 20:41 Uhr

liebe eltern, wir waren heute früh noch im hafen von pellworm. wir sind zum leuchtturm gewandert. nachdem wir auf dem schiff waren, segelten wir sofort los. etwa sechs stunden waren wir auf hoher see. wir sind jetzt heil auf der insel amrum angekommen. wir wollten heute baden gehen, aber der boden war zu sehr aufgeweicht. dadurch wurde das schwimmen abgebrochen. nun kochen wir gerade und freuen uns schon auf unser verdientes bett. schöne grüße von der crew an bord der amazone.

20.08.08, 19:08 Uhr

liebe eltern! wir haben heute alle total verschlafen. nach einem lustigen frühstück sind wir gleich in see gestochen. nach einer stürmischen überfahrt sind wir wieder in pellworm angekommen, da das wetter einfach zu schlecht war. morgen müssen wir um 6 uhr in see stechen, um die verlorene zeit wieder aufzuholen ... heinz

21.08.08, 16:46 Uhr

hallo liebe eltern, nachdem wir heute schon um 5 uhr aufstehen mussten, ging es gleich mit segeln los. nach 4 stunden heftigem seegang und einigen bleichen gesichtern sind wir wohlbehalten in der eider-mündung angekommen :-) nils

22.08.08, 20:24 Uhr

heute segelten wir von der eider-mündung über den nord-ostsee-kanal nach kiel. nach dem frühstück fingen wir an, unsere kajüten zu säubern. nach dem mittagessen dann das ganze schiff. schließlich kam der abschied von falk und leon. nach einem aufenthalt in kiel sind wir jetzt auf dem weg über pepelow nach hause. tony

Reise buchen

Newsletter bestellen

Fahrt ins Ferienlager

Das Kind fährt an den Badesee nach Hinterdünenheide. Der Abschied unterm Bahnhofsdach ist eine Augenweide.

Die Mutter schluchzt und sieht das Kind durch alle Tränen lachen. Und vierzig Mütter schluchzen mit, den Jammer voll zu machen.

Der Vater sagt: "Sie spielen jetzt schon Skat und schwarzer Peter, sind froh, dass sie uns mal nicht sehn, und du machst son Gezeter."

Die Mutter wartet Tag für Tag und hofft, das Kind wird schreiben. Am zehnten Tage teilt es mit: Dort tät es gerne bleiben!

Ein Gedicht von Gotfried Herold



Verreiser online