Segeltörn Dänische Südsee

Tages-SMS - 04.07. bis 11.07.2009 - code 28

05.07.09, 22:46 Uhr

hi, liebe eltern, nach einer längere busfahrt sind wir in hamburg angekommen und hatten einen ziemlich spannenden tag. wir besuchten den fischmarkt und die landungsbrücken. nach 4 stunden weiterer fahrt und einem nachmittag am strand erreichten wir unser tagesziel: kiel. nils und frauke

06.07.09, 23:12 Uhr

heute sind wir von kiel direkt nach marstal gefahren. nach beinahe 9 stunden sind wir auf der am südlichen kap von dänemark gelegenen insel aero angekommen. nach einem kleinen stadtrundgang und einem leckeren abendbrot gehen wir auch gleich in die koje bzw. schlafen auf deck.

07.07.09, 22:11 Uhr

hallo eltern. und schon ist ein weiterer wunderschöner tag auf see vorbei. heute wurde avernakö besiedelt. baden stand ebenfalls auf dem programm. salut, die segelcrew

08.07.09, 20:56 Uhr

nachdem wir von avernakö losgefahren waren, trieb uns der wind richtung westen. auf der fahrt zog ein sturm auf der uns ordentlich zum schwanken brachte. dann sind wir doch noch heil im genner fjord angekommen, wo wir gerade vor anker liegen und per beiboot an land rudern.

10.07.09, 01:05 Uhr

hi. wir sind in sönderborg, unserer letzten dänischen station, gut angekommen. hier konnten wir noch bummeln gehen und haben einen kulturabend veranstaltet.

10.07.09, 23:12 Uhr

hi. wir sind heute bei ruhigem seegang von sönderborg nach kappeln gesegelt und haben wortwörtlich klar schiff gemacht. nach dem gruppenfoto sind wir nach lübeck gefahren und haben uns die stadt angesehen. jetzt sind wir auf dem rückweg und versuchen zu schlafen. liebe grüße das segelteam.

Reise buchen

Newsletter bestellen

Was krabbelt denn da!

Welche Entspannung, wenn du endlich in deinen Schlafsack kriechen kannst, nachdem alle Ober-, Unter- und Mittelteile für die Zeltstangen sortiert, in der richtigen Reihenfolge zusammengefügt und schließlich auf möglichst sinnvolle Weise mit der Zeltplane, der Erde und einem Leinenfitz verbunden sind.

Drinnen noch ein kleines Schwätzchen mit deinem Zeltmitbewohner, draußen die Geräusche der Nacht und früh wirst du von der Sonne wachgekitzelt - Zelten ist einfach nur schön.

Versuch mal, durch die Zimmerdecke die Sterne zu zählen und du wirst dich schnell an den Vorteil eines Zelteinganges gewöhnen. Vielleicht bekommst du auch mehr Mädchenbesuch, denn wer steckt vergleichsweise sonst seine Nase schon gern in ein Jungenzimmer?

Das Beste am Zelten ist aber nicht nur die Nähe zu Natur und frischer Luft, es ist noch etwas anderes - nämlich viel preiswerter als die Übernachtung in einer Pension oder Herberge und das wird vor allem deine Eltern freuen.

Und falls euch das Wetter mal wirklich übel mitspielen sollte, wir lassen keine Gruppe im Stich! Also dann: Schlafsack und Isomatte einpacken und ab gehts!